crypto.games Banner
Published vor 1 Jahr • 17 minute read

Was ist Krypto-Margen-Handel und wie funktioniert er?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, mit Krypto-Währungen zu handeln. Vielleicht haben Sie schon von Bitcoin- „Leerverkäufen“, Krypto-Margen-Handel oder Krypto-Handel mit Hebelwirkung gehört. Alle diese Begriffe beziehen sich auf die gleiche Praxis - den Handel mit Hebelwirkung - aber die oft synonyme Verwendung der Begriffe kann zu Verständnisschwierigkeiten der Funktionsweise führen.

Krypto-Margen-Handel muss jedoch nicht kompliziert sein. Einfach ausgedrückt: Der Kryptomarkt ist volatil. Die Preisschwankungen auf den Kryptomärkten ermöglichen es den Kryptohändlern, durch den Bitcoin-Margen-Handel sowohl auf Baisse- als auch auf Hausse-Märkten Gewinne zu erzielen.

Was ist Krypto-Margen-Handel?

Der Versuch, die komplizierte Welt des Krypto-Margen-Handels zu entschlüsseln, kann einen neueren Händler schnell überwältigen. Nach einer kurzen Recherche darüber, wie der Margen-Handel mit Bitcoin funktioniert, hat man schnell ein umfangreiches Glossar mit Begriffen wie Leverage, Liquidationspreis, Margen-Calls, Shorting und mehr zusammen.

Die Grundlagen des Margen-Handels mit Bitcoin sind jedoch relativ unkompliziert, so dass wir den Lärm durchschneiden werden: Einfach ausgedrückt, eine Krypto-Währung oder Bitcoin-Margen-Handel ermöglicht es Händlern, Kapital zu "leihen", um Zugang zu erhöhter Kaufkraft und offenen Positionen zu erhalten, die weit größer sind als ihr "realer" Kontostand.

Die Grundlagen des Margen-Handels mit Bitcoin sind jedoch relativ unkompliziert, deshalb machen wir es leicht: Einfach ausgedrückt, ein Margen-Handel mit einer Krypto-Währung oder Bitcoin ermöglicht es Händlern, Kapital zu „leihen“, um ihre Kaufkraft zu erhöhen und offene Positionen einzugehen, die weit größer sind als ihr „realer“ Kontostand.

Durch Krypto-Margen-Handel können Händler ein größeres Engagement für einen bestimmten Vermögenswert erhalten, indem sie Kapital von anderen Händlern an einer Börse oder der Börse selbst leihen. Im Gegensatz zum regulären Handel, bei dem die Händler ihr eigenes Kapital zur Finanzierung des Handels verwenden, ermöglicht der Margen-Handel es den Händlern, die Kapitalmenge zu vervielfachen, mit der sie handeln können.

Margen-Handel wird oft auch als gehebelter Handel bezeichnet − der „Hebel“ ist der Betrag, mit dem ein Händler seine Position vervielfachen kann. Ein Margen-Händler, der beispielsweise einen Handel mit 100X-Hebelwirkung eröffnet, kann sein Engagement und seinen potenziellen Gewinn verhundertfachen.

Margen-Handel klingt auf den ersten Blick großartig - die Möglichkeit, Gewinne zu verhundertfachen, würde die Aufmerksamkeit jedes Händlers erregen. Es gibt jedoch eine Kehrseite des Margen-Handels mit Bitcoin. Wenn Sie beim Bitcoin-Handel die Hebelwirkung zur Verstärkung Ihrer Position nutzen, haben Sie ein höheres Risiko.

Kann man denn beim Margen-Handel mit Bitcoin auch alles verlieren? Wenn Sie Ihre Gewinne verhundertfachen können, bedeutet das, dass Sie am Ende einer Börse das Hundertfache Ihrer Verluste schulden könnten?

Glücklicherweise ist die Erhöhung des Risikos beim Krypto-Margen-Handel nicht proportional zur Hebelwirkung. Der Handel mit 100X-Hebelwirkung beispielsweise wird Ihre Verluste nicht verhundertfachen − in den meisten Fällen ist es nicht möglich, mehr zu verlieren, als Sie ursprünglich in einen Handel investiert haben. In bestimmten Szenarien können die Verluste jedoch theoretisch das gebundene Vermögen übersteigen.

Der Margen-Handel ist auf langsameren Märkten mit geringer Volatilität wie dem Forex-Markt verbreitet, ist aber jetzt auch auf dem schnelllebigen Kryptomarkt extrem populär geworden.

Wie der Krypto-Margen-Handel funktioniert

Der gehebelte Handel mit Bitcoin funktioniert auf einer fundamentalen Ebene ganz einfach. Ein Händler gibt der Börse ein wenig Kapital im Gegenzug für viel Kapital, mit dem er handeln kann, und riskiert das alles für die Chance, einen riesigen Gewinn zu erzielen.

Um Margen-Handel betreiben zu können, muss ein Händler eine Ersteinzahlung zur Eröffnung einer Position leisten, die als „Ersteinschuss“ bezeichnet wird, und damit er die Position halten kann, muss er einen bestimmten Kapitalbetrag auf seinem Konto halten, der als „Halte-Margen“ bezeichnet wird.

Auf unterschiedlichen Krypto-Börsen ist die Hebelwirkung unterschiedlich groß. Auf einigen gibt es eine 200X-Hebelwirkung, die es Händlern erlaubt, eine Position im 200-fachen Wert ihrer ursprünglichen Einzahlung zu eröffnen, während andere die Hebelwirkung auf das zwanzig- fünfzig- oder hundertfache begrenzen.

Die zur Definition von Hebelwirkung verwendete Terminologie kann sich von Plattform zu Plattform unterscheiden. Einige Börsen im Forex-Markt bezeichnen zum Beispiel eine 100X-Hebelwirkung als 100:1 Hebelwirkung. In der Welt des Krypto-Handels wird die Hebelwirkung typischerweise über die „X“-Terminologie bezeichnet. 100X Hebelwirkung ist gleichbedeutend mit einer Hebelwirkung von 100:1.

Wenn Sie einen Margen-Handel mit einer Krypto-Börse eröffnen, wird der Kapitalbetrag, den Sie dabei hinterlegen, von der Börse als Sicherheit gehalten. Der Betrag, mit dem sie gehebelten Handel betreiben können, hängt von den Regeln der Börse, an der Sie handeln, und von Ihrem Ersteinschuss ab.

Hausse-Position vs. Baisse-Position

Wenn Sie beim Krypto-Margen-Handel eine Position eröffnen, haben Sie die Wahl zwischen Hausse- und Baisse-Position.

Eine Hausse-Position wird von einem Händler eingegangen, der glaubt, dass der Preis für einen digitalen Vermögenswert steigen wird. Die Baisse-Position, oder „Leerverkäufe“ sind das Gegenteil. Ein Händler wird eine Baisse-Position eröffnen, wenn er glaubt, dass der Wert eines digitalen Vermögenswerts fallen wird. Leerverkäufe werden von Händlern getätigt, die versuchen, von fallenden Krypto-Preisen zu profitieren.

Crypto Margin Trading Going Short Going Long

Es ist wichtig zu beachten, dass die Börse, an der Sie handeln, Sicherheiten für das Kapital hält, das Sie sich beim Margen-Handel leihen. Wenn Sie eine Position mit einem Profit schließen, bekommen Sie den Ersteinschuss von der Börse zurück, zusammen mit den erzielten Gewinnen.

Wenn Sie jedoch beim Margen-Handel einen Verlust erleiden, wird die Börse Ihren Handel automatisch schließen und Ihre Position „liquidieren“. Dies geschieht, wenn der Preis des betreffenden Vermögenswertes einen bestimmten Schwellenwert erreicht, den wir als „Liquidationspreis“ bezeichnen.

Margen Calls und Liquidation

Wenn Sie sich Geld von einer Börse leihen, um gehebelten Handel mit Bitcoin zu betreiben, hat die Börse, die das Kapital zur Verfügung stellt, einige Maßnahmen, die ihr Risiko senken. Wenn Sie einen Handel eröffnen und der Markt zu Ihrem Nachteil ändert, kann es passieren, dass die Börse mehr Sicherheiten verlangt, um Ihre Position zu sichern oder die Position zwangsweise schließt.

In diesem Fall erhalten Sie vermutlich einen sogenannten „Margen Call“ von Ihrer Börse. Ein Margen Call erfolgt, wenn der Wert des Aktivums bei einem Margen-Handel unter einen bestimmten Wert fällt. Die Börse, die das Margen-Geschäft finanziert, wird vom Händler mehr Mittel verlangen, um ihr Risiko zu senken. Die meisten Börsen benachrichtigen die Händler per E-Mail, aber es ist dennoch wichtig, Ihre Margen-Level aktiv zu überwachen.

Wenn das Margen-Level einer Position zu unsicher wird, wird eine Börse die Position wahrscheinlich schließen - dies wird als Margen-Liquidations-Level oder Liquidationspreis bezeichnet. Die Liquidation erfolgt, wenn eine Börse eine Position automatisch schließt, um sicherzustellen, dass das einzige verlorene Kapital das vom Händler, der die Position eröffnet hat, eingezahlte Kapital ist.

Nehmen wir an, ein Händler eröffnet eine 2:1-Hausse-Position bei einem Bitcoin-Preis von 10.000 $ beträgt. Die Kosten für die Position betragen 10.000 $, aber der Händler hat sich weitere 10.000 $ von der Börse geliehen. Der Liquidationspreis der Position beträgt daher 5.000 $ − bei diesem Preislevel hat der Händler seine anfängliche Sicherheit von 10.000 $ verloren und wird daher von der Börse liquidiert.

Warum Margen-Handel?

Der Margen-Handel ermöglicht es zuversichtlichen Händlern, Positionen zu eröffnen, die weitaus gewinnbringender sein können als die, zu denen sie normalerweise Zugang hätten. Eine erfolgreich geschlossene Position mit 100X-Hebelwirkung bringt zum Beispiel 100 Mal mehr Gewinn als eine über einen „normalen“ Handel eröffnete Position.

Der Margen-Handel mit Bitcoin und anderen Krypto-Währungen ermöglicht es strategischen Händlern auch, in einem Baisse-Markt durch die Eröffnung von Baisse-Positionen Gewinne zu erzielen. Ein Händler, der einen großen Preiseinbruch erwartet, könnte zum Beispiel einen Teil seines Portfolios in eine Baisse-Position investieren, um einen Gewinn zu erzielen, der den potenziellen Verlust durch einen großen Preiseinbruch ausgleicht.

Krypto-Margen-Handelsbörsen

Die Wahl der besten Handelsplattform für den gehebelten Handel mit Bitcoin kann schwierig sein − es gibt heutzutage viele Online-Börsen, die gehebelten Handel anbieten. Sich einfach für die Krypto-Handelsplattform mit der höchsten Hebelwirkung zu entscheiden, ist nicht immer die beste Lösung. Es gibt eine Reihe von wichtigen Faktoren, die bei der Auswahl von Krypto-Börsen für den Margen-Handel berücksichtigt werden sollten.

Verschiedene Börsen bieten unterschiedliche Hebelwirkungen. Einige Margen-Bitcoin-Börsen, wie BaseFEX oder PrimeXBT, bieten eine bis zu 100X-Hebelwirkung. Die Zinssätze, die beim gehebelten Handel angeboten werden, sind ein weiterer wesentlicher Faktor − je nach Länge und Hebelwirkung Ihrer Position müssen Sie am Ende unter Umständen extrem hohe Zinssätze zahlen.

BitMax zum Beispiel ist eine sehr beliebte Börse, die gehebelten Handel mit einer Hebelwirkung von bis zu 100X mit variablen Zinssätzen anbietet − eine der Bitcoin-Handelsplattformen mit der höchsten Hebelwirkung, die online zu finden sind. Die von BitMax angebotenen Zinssätze können bis zu 3,65 % pro Jahr oder 0,01 % pro Tag betragen, was ein sehr günstiger Zinssatz für kurzfristige Positionen ist.

Einige Margen-Händler verwenden komplexe Ordertypen, um schrittweise Gewinne mitzunehmen oder Stop-Losses einzurichten, was das Liquidationsrisiko senkt. Einige Margen-Krypto-Börsen bieten unter Umständen weniger Ordertyp-Optionen an als andere. ByBit, eine andere Krypto-Börse für den Margen-Handel, die eine bis zu 100X- Hebelwirkung bietet, stellt Händlern, die beim Handel effektive Risikomanagementstrategien entwickeln möchten, eine breite Palette komplexer Ordertypen zur Verfügung.

Es ist auch wichtig, beim gehebelten Handel die Finanzierungs- und Fiat-Einlagemöglichkeiten einer Börse in die Entscheidung mit einzubeziehen. CEX.io ist eine der wenigen Börsen, die sowohl Krypto-Margen-Handel als auch Fiat-Einlagen anbietet, durch die man per Überweisung oder Kreditkartenzahlungen auf ein Konto einzahlen oder auch etwas davon abheben kann.

Die KYC- und AML-Anforderungen können sich darauf auswirken, an welchen Börsen Sie handeln können. Das US-Aktiengesetz kann in den USA ansässige Händler daran hindern, auf einigen Plattformen mit Krypto-Währungen gehebelten Handel durchzuführen, daher ist es wichtig zu überprüfen, welche Plattformen für Sie verfügbar sind. Simex ist ein Beispiel für eine beliebte Krypto-Margen-Handels-Börse, an der US-Händler handeln können.

Eine weitere sehr beliebte Börse, die Margen-Handel anbietet, ist Phemex.

Wie der Margen-Handel mit Krypto-Währungen funktioniert

Für Neueinsteiger kann es etwas komplexer sein, den gehebelten Handel mit Krypto-Währungen zu verstehen. Im Folgenden werden wir aufzeigen, wie man eine kreditgestützte Bitcoin-Position eingeht. In diesem Beispiel zeigen wir Ihnen die Schritte, die Sie unternehmen müssen, wenn Sie eine kreditgestützte Bitcoin-Position auf PrimeXBT eröffnen möchten.

Die notwenigen Schritte sind:

  1. Registrierung
  2. Finanzierung
  3. Aufbau und Navigation des Trade Screens
  4. Eröffnen einer Position

1. Registrierung

Der erste Schritt für den gehebelten Handel mit Bitcoin besteht darin, ein Konto bei einer Börse einzurichten, bei der Sie Margen-Handel betreiben können. Ein solches Beispiel ist PrimeXBT. Dafür müssen Sie die Webseite der PrimeXBT-Börse aufrufen und den Anmeldevorgang abschließen, um ein Konto zu erstellen.

Crypto Margin Trading - Registration

Nachdem Sie Ihre E-Mail-Adresse usw. bestätigt haben, können Sie Zahlungsmittel auf ihr Konto einzahlen.

2. Finanzierung

Bevor Sie mit dem Handel auf PrimeXBT beginnen können, müssen Sie Ihr Konto aufstocken, damit Sie das Kapital zur Eröffnung einer Position haben. Der Onboarding-Prozess von PrimeXBT wird Sie auffordern, eine Einzahlung über Bitcoin vorzunehmen:

Crypto Margin Trading - Funding

PrimeXBT bietet Händlern die Möglichkeit, ihr Konto per Bitcoin-Einzahlung oder per Kreditkarte zu finanzieren. Die Einzahlung auf Ihr Konto per Kreditkarte geht sehr schnell, allerdings fällt hierfür auch eine höhere Gebühr an, als wenn Sie Ihr Konto über Bitcoin finanzieren.

Sobald Sie Ihr Konto aufgeladen haben, wechseln Sie zum Tab „Kontoübersicht“ in der Seitenleiste Ihres PrimeXBT-Kontos und laden dort Ihr Handelskonto auf − dies ist eine sofortige interne Überweisung, die Bitcoin aus Ihrem Wallet auf Ihr aktives Handelskonto transferiert.

3. Handelsansicht − Navigation und Aufbau

Nachdem Sie Ihr Handelskonto ausgestattet haben, können Sie die Handelsansicht aufrufen, indem Sie in der oberen Navigationsleiste auf „Handeln“ klicken. Nun sehen Sie die Handelsansicht. Wählen Sie das BTC/USD-Paar oben in der Liste der Währungspaare aus und klicken Sie auf „Handeln“.

Trading Screen Navigation

Sie sehen nun das Auftragsfenster, über das Sie Ihre Position erstellen können.

4. Positions-Details eingeben

Im Auftragsfenster können Sie die Details Ihres Auftrags definieren. Sie müssen zwischen mehreren Ordertypen wählen − Market, Limit, Stop oder OCO − und die Details der Position eingeben, die Sie eingehen möchten. Beachten Sie, dass PrimeXBT eine 100X-Hebelwirkung verwendet.

In diesem Beispiel eröffnen wir eine Position mit 1 BTC, für deren Eröffnung 0,01002362 BTC erforderlich sind. Sie sollten in dieser Phase immer einen Stop-Loss-Preis eingeben, um das Risiko einer Liquidation zu verringern. Wenn Sie eine Hausse-Position eingehen möchten, müssen Sie einen Kaufauftrag erstellen. Wenn Sie eine Baisse-Position eingehen möchten, müssen Sie einen Verkaufsauftrag erstellen.

Position Details

Wenn Sie Ihre Bestellung festgelegt haben, klicken Sie auf den blauen Button „Auftrag abschicken“. PrimeXBT zeigt eine Live-Übersicht Ihres Auftrags am unteren Rand der Handelsansicht an. Eine Kontoübersicht am oberen Rand der Handelsansicht gibt einen Überblick über den aktuellen Saldo, das Eigenkapital, nicht realisierte Gewinne und Verluste, die verwendete Margen und die verfügbare Margen Ihres PrimeXBT-Kontos.

Strategien für den Krypto-Margen-Handel

Der Margen-Handel gilt als eine risikoreiche Anlagestrategie, die auf kurzfristige Marktbewegungen abzielt. Der Krypto-Markt ist im Vergleich zu traditionellen Wertpapier- oder Devisenmärkten sehr volatil, was ihn risikoreicher macht.

Es gibt eine Reihe von wichtigen Praktiken und Strategien, mit denen Sie sich vertraut machen sollten, bevor Sie mit dem Margen-Handel von Bitcoin oder anderen Krypto-Währungen beginnen:

  • Weiten Sie Ihren Handel schrittweise aus: Wenn Sie neu im Margen-Handel sind, ist es am besten, ein solides Verständnis der Vorgehensweise zu entwickeln, indem Sie mit kleineren Positionen und einer niedrigeren Hebelwirkung beginnen.
  • Versuchen Sie sich zunächst im Demo-Handel: Der Papierhandel, auch bekannt als Demo-Handel, ermöglicht es neuen Händlern, den Handel in einem fingierten Handelsumfeld zu „üben“. Demo-Handelsplattformen nehmen kein echtes Geld, aber sie spiegeln echte Marktpreise wider. Der Demo-Handel gibt Neueinsteigern die Möglichkeit, ihre Strategien in die Tat umzusetzen, ohne Kapital zu riskieren.
  • Setzen Sie sich mit den verschiedenen Ordertypen auseinander: Margen-Händler verwenden oft Kombinationen von Ordertypen wie Stop-Loss und Take-Profit, um das Risiko zu senken und komplexe Positionen zu eröffnen. Diese Ordertypen können hilfreich sein, indem sie spezifische Gewinn- oder Verlustziele festlegen und Positionen automatisch schließen.
  • Teilen Sie Ihre Position ein: Sie können Ihr Risiko verringern, indem Sie eine Position in einzelne Teile aufteilen. Wenn sie stufenweise Take-Profit-Level setzen, können Sie schrittweise Gewinne zu erzielen.
  • Achten Sie auf Gebühren und Zinsen: Wenn Sie eine kreditgestützte Position eröffnen, zahlen Sie für das von Ihnen geliehene Kapital Zinsen. Und beim Margen-Handel mit Bitcoin und anderen Krypto-Währungen fallen laufend Gebühren an, die sich schnell auf Ihre Gewinne auswirken können.
  • Setzen Sie klar definierte Ziele und senken Sie Ihr Risiko: Beim Margen-Handel sollten Sie eine konkrete Risikomanagement-Strategie verfolgen. Teil dieser Strategie sollte es sein, ein klares Gewinnziel festzulegen - und sich an dieses Ziel zu halten. Sich Stop-Loss-Level und ein Ausstiegsziel zu setzen, ist sehr wichtig.
  • Achten Sie sowohl auf grundlegende als auch auf technische Faktoren: Der Krypto-Markt wird weitgehend von technischen Faktoren bewegt − was zumindest teilweise an der hohen Anzahl von Händlern liegt, die innerhalb des Krypto-Ökosystems aktiv sind und auf Basis von technischen Analysen handeln. Fundamentale Faktoren können jedoch einen tiefgreifenden und plötzlichen Einfluss auf die Krypto-Preise haben. Änderungen von Regulierungen, größere Bewegungen bei Bitcoin-Wallets und größere Börsen-Hacks können große unerwartete Preisverschiebungen auslösen.

Die Risiken des Krypto-Margen-Handels

Der Margen-Handel ist eine Praxis mit hohem Risiko, die aber auch sehr gewinnbringend sein kann. Es gibt eine Reihe von Risiken, die es nur auf dem Krypto-Währungsmarkt gibt und die in jeder Risikostrategie für den gehebelten Handel mit Krypto-Währungen berücksichtigt werden sollten.

Der Krypto-Währungsmarkt ist im Gegensatz zu den traditionellen Märkten weitgehend unreguliert. Beispielsweise sind sowohl Short- als auch Long-Squeezes oder Preismanipulationen im Ökosystems des Bitcoin-Margen-Handels keine Seltenheit.

Market Mover − Händler, die über so viel Kapital verfügen, dass sie das Marktgeschehen beeinflussen − können leicht gegenläufige Preisbewegungen erzeugen, wenn die Anzahl der Hausse- oder Baisse-Positionen auf dem Markt deutlich zunimmt. Market Mover sind in der Lage, Marktbedingungen zu schaffen, durch die die Liquidation dieser Positionen erzwungen wird.

Der naturgemäß volatile Charakter des Krypto-Währungsmarktes macht den langfristigen Handel weitaus risikoreicher als auf traditionellen Märkten. Praktisch alle Krypto-Margen-Händel bestehen aus kurzfristigen, kreditgestützten Positionen. Im Gegensatz zu traditionellen Märkten gibt es auf dem Krypto-Währungsmarkt extreme kurzfristige Schwankungen, die man beim Margen-Handel mit Bitcoin oder anderen digitalen Vermögenswerten jederzeit genau im Blick haben sollte.

Eine höhere Hebelwirkung birgt ein höheres Risiko. Ein Händler, der eine Krypto-Handelsposition mit hoher Hebelwirkung eröffnet, agiert in einem weitaus engeren Liquidationsfenster. Es ist wichtig, vor der Eröffnung einer Position das Ausmaß der Preisbewegung zu berechnen, die zur Liquidation der Position führen würde.

Zum Glück müssen Sie kein Atomphysiker sein oder einen Doktortitel in Mathematik haben, um Ihr Liquidationsrisiko zu berechnen. Es gibt eine Reihe von Krypto-Rechentools für gehebelten Handel, die zur Bewertung des Liquidationsrisikos verwendet werden können, aber es ist auch relativ einfach, den Liquidationspreis einer Position selbst zu berechnen.

Die Bewegung des Liquidationspreises kann berechnet werden, indem man 100 durch den Betrag der Hebelwirkung in einer Position dividiert - ein 50X-Margen-Handels innerhalb des Bitcoin-Marktes würde beispielsweise sofort liquidiert, wenn der Preis von Bitcoin nur um 2 Prozent fällt. Eine Position mit 100X-Hebelwirkung ist zum Beispiel extrem anfällig für Preisdruck, da Market Movers die Preise von Vermögenswerten nur um einen kleinen Betrag verschieben müssen, um Positionen mit hoher Hebelwirkung zu liquidieren.

Zusammenfassung

Der Margen-Handel mit Krypto-Währungen bietet eine Reihe attraktiver Vorteile. Der Margen-Handel mit Bitcoin minimiert die Bedrohung durch Börsen-Hacks, da der gehebelte Handel die Kapitalmenge reduziert, die von einer Börse gehalten werden muss.

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie den Markt für Krypto-Währungen verstehen und stets genaue Vorhersagen über Preisbewegungen treffen können, kann der Margen-Handel mit Bitcoin oder anderen digitalen Vermögenswerten Ihre Gewinne erheblich vergrößern. Allerdings kann die Eröffnung der falschen Position zum falschen Zeitpunkt Ihrer finanziellen Lage ernsthaft schaden.

Wenn Sie nach diesem Artikel nun verstehen den Margen-Handel mit Bitcoin verstehen und sich selbst daran versuchen wollen, ist es wichtig, dass Sie sich für die richtige Krypto-Börse entscheiden und Ihre potenziellen Gewinne und Verluste sorgfältig abschätzen, bevor Sie sich auf eine Position festlegen.

***

Der Verfasser des englischen Originalartikels ist Samuel Town (von der Gesellschaft Samuel Town Pty Ltd). Samuel, der den Digital-Nomad-Lifestyle lebt, ist ein freiberuflicher Journalist und Krypto-Enthusiast der in Bangkok, Thailand ansässig ist. Als leidenschaftlicher Beobachter des sich schnell entwickelnden Blockchain-Ökosystems hat er sich auf den FinTech-Sektor spezialisiert, und wenn er nicht schreibt, beschäftigt er sich mit der technologischen Landschaft Südostasiens.

Kommentare

Ragh Avatar

Ragh

vor 6 Monaten

Thanks for the great info.